Nashörner treffen auf die Herzöge aus Coburg

Nach zwei Heimspielen in Folge, geht es für die Rhinos zum ersten von zwei Auswärtsspielen nach Coburg. Zunächst am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr, zu den Black Dukes, bevor es am darauffolgenden Sonntag zum Aufeinandertreffen mit den CoTrojans kommt. Beide Coburger Mannschaften wurden in dieser Saison auf dem Homefield der Rhinos bereits geschlagen.

Die Black Dukes werden sicherlich darauf brennen, die deutliche 32:00 Niederlage auf dem Rhinos Field vergessen zu machen. Auch aus diesem Grund erwartet die Rhinos ein schweres Spiel gegen einen motivierten Gegner. Aber auch die Nashörner haben nach der ersten Niederlage auf eigenem Platz am vergangenen Wochenende Wut im Bauch und wollen zeigen, dass es sich bei der Niederlage um einen einmaligen Ausrutscher handelt. Die Dukes haben ihrerseits am vergangenen Sonntag mit dem Sieg gegen die bis dato noch ungeschlagenen Nürnberg Silverbacks ein Ausrufezeichen gesetzt. Somit ist man vor der Begegnung zusätzlich gewarnt.

Mit den Black Dukes geht es außerdem gegen einen direkten Konkurrenten in der Tabelle der Aufbauliga Nord. Hier liegt man mit vier Siegen und vier Niederlagen nur zwei Plätze hinter den Herzögen aus Coburg. Nur getrennt, durch die Hemhofen Gechers, die aktuell ein Spiel weniger auf dem Konto haben. Mit einem Sieg in Coburg und einer gleichzeitigen Niederlage der Hemhofener gegen die Bamberg Phantoms, könnten sich die Rhinos zumindest auf Platz 4 der Tabelle vorarbeiten. Allgemein stehen die Teams in der Mitte der Tabelle eng beieinander und es ist im restlichen Verlauf der Saison noch einiges möglich. Sowohl in die eine, als auch in die andere Richtung. In den kommenden Spielen geht es vor allem darum, die eigene Leistung zu steigern und weniger auf die Ergebnisse der anderen Mannschaften zu schauen.

Festzuhalten ist, dass sich Sieg und Niederlage in dieser Saison bisher abwechseln und man bis jetzt nur einmal zwei Spiele hintereinander gewinnen konnte. Diesen Trend gilt es am Sonntag und am darauffolgenden Wochenende zu widerlegen, sodass man mit einer guten Ausgangsposition in die beiden letzten Spiele der Saison Ende Oktober gegen die Schweinfurt Hornets und die Nürnberg Silverbacks gehen kann.

Die Rhinos hoffen auch in dieser Woche, trotz des weiten Fahrtweges, auf die zahlreiche Unterstützung der heimischen Fans, die bisher bei jedem Auswärtsspiel vertreten waren und der Mannschaft damit einen zusätzlichen Motivationsschub geben konnten.
Für alle Fans die am Wochenende nicht live in Coburg dabei sein können, das Spiel aber dennoch verfolgen wollen, wird es wieder einen Liveticker direkt von der Sideline geben.